Knigogo online

Händler müssen Kassensysteme bis 2020 umrüsten

21.12.2016
Datenschutz bei der PZ

Händler müssen Kassensysteme bis 2020 umrüsten

Von Anna Pannen / Apotheker und andere Geschäftsinhaber müssen demnächst ihre elektronischen Registrierkassen manipulationssicher umrüsten. So will es das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen, dem der Bundesrat in der vergangenen Woche zugestimmt hat. Es wird in den nächsten Wochen in Kraft treten.

 

Das Gesetz legt fest, dass alle Besitzer elektronischer Kassensysteme bis 2020 einen Manipulationsschutz verwenden müssen. Dabei sollen in die Kassen eingebaute Hardware-Module verhindern, dass Unternehmen Steuern hinterziehen, indem sie geringere Umsätze vortäuschen und dazu ihre Kassen manipulieren. Besitzer nicht elektronischer Kassen sind von der Neuregelung nicht betroffen.

 

Die Hardware müssen die Händler laut Bundesfinanzministerium (BFM) selbst bezahlen. Sie werde künftig von den Registrierkassen-Herstellern angeboten, sagte ein Sprecher des BFM der Pharmazeutischen Zeitung. Man rechne damit, dass von den deutschlandweit 2,1 Millionen Registrierkassen etwa 1,7 Millionen umgerüstet werden können. Die restlichen Kassen seien so alt, dass sie vermutlich ausgetauscht werden müssen. Insgesamt müssen Händler im Schnitt rund 220 Euro investieren. Wartung und Support sollen sie künftig außerdem rund 50 Euro pro Jahr kosten.

 

Das neue Gesetz erweitert ab 2018 auch die Befugnisse der Steuerprüfer: Sie dürfen Registrierkassen künftig unangekündigt überprüfen. Auch müssen Verkäufer künftig jedem Kunden automatisch eine Quittung aushändigen. Lediglich Geschäfte mit hohem Kundenaufkommen können sich davon befreien lassen.

 

Die ABDA hatte zuletzt betont, die Neuerungen dürften die Apotheker nicht langfristig finanziell belasten oder deren Arbeit tangieren. Kritisch sieht die Organisation das Zusammenspiel von Dokumentation und Datenschutz. Hier könnte die Auskunftspflicht an den Fiskus mit der Schweigepflicht des Apothekers kollidieren. /

Mehr von Knigogo